Pressebericht: Sechs Lahnsteiner bei der Rheinlandmeisterschaft

Die Einzelmeisterschaften des Schachverbandes Rheinland fanden in Nickenich in der Nähe des Laacher Sees statt. Nachdem das Turnier in den beiden letzten Jahren aus bekannten Gründen ausfallen musste, waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Woche vor Ostern froh, dass der Höhepunkt des Spielgeschehens im Schachverband wieder stattfinden konnte.  

Sechs Teilnehmer vom Schachverein Turm Lahnstein waren dabei, davon fünf im offenen Hauptturnier, das mit siebzig Teilnehmern gut besetzt war. Sabrina Ley konnte wegen anderer Verpflichtungen erst zur dritten Runde einsteigen, brachte aber das Kunststück fertig, sich ohne Niederlage noch den Titel der Damenmeisterin des Schachverbandes Rheinland 2022 zu sichern.

Im Gesamtfeld konnten Friedhelm Schneider und Peter Ley, die mit jeweils 4,5 Punkten aus sieben Partien die Ränge elf und zwölf belegten, zufrieden sein, insbesondere da sie immer weit vorne mitspielten und entsprechend starke Gegner hatten. David Meuer mit 4 Punkten und dem 24. Platz konnte seine Ambitionen nicht ganz erfüllen, schaffte aber ein respektables Ergebnis. Dies gilt auch für Stephan Meuer, der 2,5 Punkte erzielte, und sicher zu den Teilnehmern zählt, die erst in den letzten Jahren zum Turnierschach gefunden haben, während die meisten schon viele Jahre dabei sind. Michael Sefeloge vertrat die Lahnsteiner Schachspieler im stark besetzten Seniorenturnier.

Welch harter Wind hier wehte, zeigt sich in der Tatsache, dass er über zwei Punkte und den elften Platz nicht hinauskam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.