Vereinsmeisterschaft 2021 nach der 2.Runde

Bericht von Turnierleiter Michael Sefeloge

Seit 1980 ist unsere Vereinsmeisterschaft die erste Veranstaltung im neuen Jahr, und auch in diesem Jahr sollte diese Tradition so fortgeführt werden, wenn auch unter völlig anderen Voraussetzungen. Nachdem vierzig Jahre lang immer im Januar begonnen wurde, konnte diesmal aus den bekannten Gründen die VM erst im Juli gestartet werden. Und auch dann gab es noch eine wochenlange Verzögerung während der ersten Runde, die Sommerferien, Urlaub  und andere Termine verhinderten eine rasche Austragung.

Mit elf Teilnehmern und Franziska Herbel als zwölfte wurde unter diesen Umständen noch eine respektable Teilnehmerzahl erreicht. Auch die Altersstruktur ist mit sechsmal jung und sechsmal nicht mehr ganz so jung zufriedenstellend.

Ergebnisse der 1. Runde

Joshua Lenz0:1Ralf Teichgräber
Friedhelm Schneider1:0Lasse Werling
Christian Samtleben0:1Peter Schreieck
Kurt Sanner1:0Patrick Brühl
Franziska Herbel0:1Fabian Mader
Michael Sefeloge1:0Martin Schmidt

In der zweiten Runde wurde die Partie Ralf Teichgräber gegen Kurt Sanner vorgespielt und endete schnell, weil Kurt Sanner in der Eröffnung etwas übersehen hatte  und die Stellung danach irreparabel war. 

Unser neues Mitglied Fabian Mader baute gegen Friedhelm Schneider eine starke Stellung gegen den schwarzen König auf, nur irgendwann ging es nicht so recht weiter, zumal im weiteren Verlauf eine Qualität verloren ging. Allerdings hatte Fabian zwei gewaltige Springer im gegnerischen Lager, die für viele Verwirrungen sorgten. Als dann einer dieser Springer Schach gab und gleichzeitig einen Turm vereinnahmen konnte, gab der noch amtierende Vereinsmeister auf.

Peter Schreieck baute gegen den Turnierleiter eine Angriffsstellung auf, die nach einem ungenauen Zug aber zum Abtausch einer wichtigen Figur führte, wonach sofort die Friedenspfeife geraucht wurde.

Patrick Brühl gewann gegen Joshua Lenz kampflos, weil dieser Fußball spielen musste und versäumt hatte, in der Woche zuvor vorzuspielen.

Lasse Werling stand gegen Franziska Herbel lange Zeit schlechter, musste einen Qualitätsverlust hinnehmen und konnte nur noch hoffen, dass Franziska in großer Zeitnot fehlgreifen würde. Mit nur noch einer Minute auf der Uhr stellte sie tatsächlich Haus und Hof weg. Schade für eine ansonsten gute Partie von ihr.

Von der letzten Partie kann ich nichts berichten, da ich nur noch die Aufgabe von Martin Schmidt mitbekommen habe.

Ergebnisse der 2. Runde

Ralf Teichgräber1:0Kurt Sanner
Fabian Mader1:0Friedhelm Schneider
Peter SchreieckrMichael Sefeloge
Patrick Brühl+:-Joshua Lenz
Lasse Werling1:0Franziska Herbel
Martin Schmidt0:1Christian Samtleben

Tabelle nach zwei Runden.

RangTeilnehmerDWZPunkteBHSo.Be.
      
01.Ralf Teichgräber18922.01.51.50
02.Fabian Mader15832.01.01.00
03.Peter Schreieck17401.52.51.75
04.Michael Sefeloge15731.51.50.75
05.Friedhelm Schneider18721.03.01.00
06.Kurt Sanner16131.02.50.50
07.Christian Samtleben12671.01.50.00
08.Lasse Werling15011.01.00.00
09.Patrick Brühl9981.01.00.00
10.Joshua Lenz15400.03.00.00
11.Franziska Herbel9070.03.00.00
12.Martin Schmidt 0.02.50.00

Auslosung der 3. Runde (Hauptspieltag 17. September 2021).

Fabian Mader Ralf Teichgräber
Friedhelm Schneider Peter Schreieck
Michael Sefeloge Kurt Sanner
Patrick Brühl Lasse Werling
Christian Samtleben Joshua Lenz
Franziska Herbel Martin Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.