Vereinsmeisterschaft 7. und letzte Runde

Bericht von Turnierleiter Michael Sefeloge:

In dieser Runde merkte man (fast) allen Teilnehmer/innen an, dass die Luft ein bisschen raus war aus dem Turnier. Die beiden Spitzenbegegnungen endeten ziemlich schnell mit einem Unentschieden, während Joshua Lenz, Christian Samtleben, Lasse Werling, Kurt Sanner und Patrick Brühl ihre Partien gewannen. Jetzt musste die letzte Begegnung zwischen Werner Sonnhoff und Elmar Wiskirchen Aufschluss darüber geben, wer den zweiten Platz in der Tabelle  erringt. Nach seinem Partiegewinn war das Werner Sonnhoff, der danach gar nicht glauben wollte, dass er mit (nur) fünf Punkten die Vize-Meisterschaft errungen hatte.

Sehr solide spielte Peter Schreieck als Dritter ohne Niederlage. Dies gelang auch David Meuer, der damit zugleich Jugend-Vereinsmeister 2020 wurde!

Joshua Lenz, Lasse Werling und Christian Samleben erspielten sich alle mehr als 50% der Punkte und belegten gute Plätze in der Tabelle. Patrick Brühl, bei seiner ersten Vereinsmeisterschaft und mit elf Jahren der Jüngste im Feld, errang mit drei Punkten und Platz 14 einen tollen Einstand bei den Erwachsenen. Und der 70 Jahre ältere Elmar Wiskirchen, der vor seiner Partie gegen Werner Sonnhoff noch zwei Stunden Tennis gespielt hatte (!!), belegte mit 3.5 Punkten den 12. Rang!

Wann die Siegerehrung mit der Überreichung der Pokale und Urkunden stattfinden wird, vermag ich heute noch nicht zu sagen. Dass sie aber (irgendwann) stattfindet, gilt als gesichert. Versprochen!

Ergebnisse:

Friedhelm Schneider r Jakub Rezakovic
Peter Schreieck r David Meuer
Werner Sonnhoff 1:0 Elmar Wiskirchen
Joshua Lenz 1:0 Stephan Meuer
Christian Samtleben 1:0 Michael Sefeloge
Lasse Werling +:- Lena Seelige
Jonathan Lenz 0:1 Kurt Sanner
Annika Brühl 0:1 Patrick Brühl

Endstand nach 7 Runden

Rang Teilnehmer DWZ Punkte BH SB
           
01 Friedhelm Schneider 1859 5.5 27.5 21.00
02 Werner Sonnhoff 1709 5.0 25.5 18.00
03 Peter Schreieck 1764 4.5 27.5 16.75
04 David Meuer 1675 4.5 25.5 14.50
05 Jakub Rezakovic 1659 4.5 25.0 15.25
06 Joshua Lenz 1477 4.5 23.0 12.75
07 Kurt Sanner 1656 4.0 29.0 14.25
08 Lasse Werling 1504 4.0 27.5 14.25
09 Christian Samtleben 1307 4.0 21.0 8.00
10 Michael Sefeloge 1657 3.5 27.5 11.50
11 Stephan Meuer 1155 3.5 24.0 9.25
12 Elmar Wiskirchen 1117 3.5 22.0 6.50
13 Lena Seelige 897 3.0 23.0 7.00
14 Patrick Brühl 884 3.0 21.5 5.50
15 Dilja Meuer 1346 2.0 22.5 5.50
16 Jonathan Lenz 1058 2.0 21.5 2.50
17 Annika Brühl   1.0 21.0 3.00

Für Friedhelm Schneider bedeutete dies der dritte Titel in Folge und der Vierte insgesamt. Da die ersten fünf Plätze besonders geehrt werden, ist Kurt Sanner bester Spieler Ü 60.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.