Pressebericht: Überraschung bei der Vereinsmeisterschaft

 

Die vom Schachverein Turm Lahnstein ausgerichtete Stadt- und Vereinsmeisterschaft brachte mit sechsundzwanzig Teilnehmerinnen und Teilnehmern nicht nur einen neuen Teilnahmerekord, sondern wartete auch mit überraschenden Ergebnissen auf. Der neue Vereinsmeister Dr. Axel Müller zählte nicht zum Favoritenkreis, wie er selbst einräumte. Aber im Verlauf des siebenrundigen Turnieres nutzte er seine Chancen auch gegen favorisierte Gegner und blieb ungeschlagen. Mit einem halben Punkt Vorsprung in die letzte Runde gehend, bezwang er dann überzeugend Kurt Sanner, der bis dahin auch ein gutes Turnier gespielt hatte. Vereinsvorsitzender Sanner hatte so das Vergnügen, dem neuen Vereinsmeister als erster gratulieren zu dürfen. Dr. Müller erzielte als Einziger sechs Punkte. Die folgenden Plätze sicherten sich die beiden mitspielenden Stammspieler der ersten Mannschaft Ralf Teichgräber mit 5,5 und Sabrina Ley mit 5 Punkten. Die Gruppe der Spieler mit je 4,5 Punkten wird von Peter Schreieck und Friedhelm Schneider angeführt; auch der bestplatzierte Jugendliche Joshua Lenz erzielte diese beachtliche Punktzahl.

Die hohe Teilnehmerzahl setzte sich erfreulicherweise bei der Vereins-Blitzmeisterschaft fort. Zwanzig Schachfreunde bildeten ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld für die Schachart, bei der jedem Spieler pro Partie nur fünf Minuten Bedenkzeit zur Verfügung stehen, so dass schnelle Entscheidungen gefragt sind. Dennis Sanner wurde hier seiner Favoritenrolle mit 10,5 von 11 möglichen Punkten gerecht. Auf den Plätzen folgten Peter Ley mit 9,5 und Ralf Teichgräber mit 8,5 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.