Manchmal sind auch hohe Niederlagen zu verdauen

friedhelm_colEine hohe 2 : 6 Niederlage musste die dritte Mannschaft des Schachvereins Turm Lahnstein in der Bezirksliga gegen den SSC Güls/Niederfell hinnehmen. Zumindest in dieser Deutlichkeit war dies nicht erwartet worden, aber manchmal läuft es und manchmal halt nicht. Einen der letztgenannten Tage hatten leider die Lahnsteiner erwischt. Neben der einzigen Gewinnpartie durch Ersatzspieler Norbert Niechoj erzielten lediglich Dr. Michael Buch und Lukas Usczeck Remisen, während die komplette Restmannschaft mit Hans-Joachim Will, Alina Usczeck, Michael Sefeloge, Dr. Axel Müller und Alexander Dranischnikow jeweils den Kürzeren zog.

Mit der jüngsten Mannschaft, die für den Lahnsteiner Verein jemals im Spielbetrieb der Erwachsenen mitwirkte, geht die fünfte Mannschaft zur Zeit in der B-Klasse auf Punktesammlung. Der Altersdurchschnitt liegt bei zehneinhalb Jahren. Da kommt es auch mal vor, dass noch deftige Niederlagen zu verkraften sind. So ging es Lars Weißenfels, Martin Walzer, Elsin Smakic sowie Luca Engelbrecht, der als einziger ein Remis holte, jetzt beim 0,5 : 3,5 gegen den SC Einrich III.  Aber es kommen auch wieder erfolgreichere Tage!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.