Jugendbezirksmeisterschaft 14-U18 2021

Durch die komplizierte Lage noch im Frühjahr wurde beschlossen auch dieses Jahr die Jugendmeisterschaft in kleinem Rahmen auszuführen. Dabei übernahm Lahnstein die älteren Jahrgänge ab der U14.

In dieser Altersklasse spielten 6 Spieler jeder gegen jeden. Es wurde richtig spannend weil sich die Favoriten jeden halben Punkt hart erkämpfen mussten. Der mitfavorisierte Konrad Fettig musste schon in der ersten Runde dem Koblenzer Gero Hanrath den vollen Punkt überlassen und auch Manuel Herfurt, an 1 gesetzt, konnte nur mit Mühe ein Remis gegen Patrick Brühl erreichen. In den folgenden Runden zeigten die beiden Topgesetzten Paul Hünich von Dillendorf/Liederbach und Manuel Herfurt/Kastellaun ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Beide kamen mit 3 Siegen und 2 Remis ins Ziel und nachdem auch die Zweitwertung gleich war musste ein Blitzentscheid her. Die erste Partie gewann Paul mit Schwarz auf Zeit und ließ dann mit Weiß nichts mehr anbrennen, 2-0 für Paul und damit Bezirksmeister U14. Manuel damit der etwas unglückliche Zweite. Nach einem Fehlstart mit 2 Verlustpartien, konnte Konrad Fettig  sich fangen und verlor kein Spiel mehr.  Punktgleich mit Patrick Brühl /Lahnstein (4.) und Noah Seelige/Koblenz (5.) kam er dank der besseren Zweitwertung noch auf Platz 3.

In der U18 hatten wir nur 3 Jugendliche und so spielte sie wie so oft mit der U16 (5 Teilnehmer) zusammen. Turnierfavorit Ricardo Mailitis vom VFR machte sehr schnell klar, dass er nichts anbrennen lassen wollte. Gegen Marko Nedilko/Kastellaun und Joshua Lenz/Lahnstein gewann er sicher. Fabian Mader konnte in Runde 3 die Partie lange offen halten, aber auch hier hatte Ricardo letztendlich den längeren Atem. Mit 4,5/5 kam er auf den ersten Platz und wurde Bezirksmeister U18. Zweiter und damit Bezirksmeister U16 wurde  Fabian mit 3,5 Punkten. Joshua wurde 3. Ebenfalls mit 3,5 Punkten und etwas schlechterer Zweitwertung. 4. und damit 2. in der 16 wurde Tom Hoffmann vor Marko Nedilko, beide aus Kastellaun. Die einzige weibliche Teilnehmerin konnte unter den Jungs gut mitmischen und immerhin eine Partie gewinnen, bei einem Remis. Leonie Wunderlich/Dillendorf-Liederbach ist damit Bezirksmeisterin U18w.

Der Umgang der Teilnehmer war in dem kleinen Feld sehr gut. Es gab keine Proteste und gute Verlierer, wie auch Gewinner. Vielen Dank an euch alle, dass ihr der Turnierleitung die Aufgabe so einfach gemacht habt. Wir planen 2022, wenn es erlaubt ist und irgendwie Sinn macht, wieder im üblichen Rahmen in einer Jugendherberge mit allen Altersklassen spielen zu können.

Die Lahnsteiner Jugendlichen:

Patrick Brühl: Hatte in  4 von 5 Partien Gewinnchancen und zeigte dabei gute Leistungen. Lediglich in Runde 2 war er ein wenig von der Rolle, als er ohne Not seine wertvollste Figur gegen einen Bauern gab. Mit etwas mehr Konstanz ist er in der Lage mit der Spitze des Bezirks mitzuhalten.

Lasse Werling: Auch er stand in den ersten 4 Runden nach der Eröffnung besser, in 2 Partien sogar deutlich. Dabei kam leider kein Gewinn bei raus. Hier muss er etwas zäher werden. Unglücklicher Weise musste er dann gegen Ricardo in der letzten Runde spielen, was Ambitionen auf ein besseres Ergebnis zu Nichte machte.

Fabian Mader: Starkes Turnier und schade, dass er dem Druck von Ricardo letztendlich doch nicht standhielt. Verdienter Bezirksmeister in seiner Altersklasse.

Joshua Lenz: Mit 3,5 Punkten auch ein sehr gutes Turnier und wieder im Aufwind. Zeigt sich in der Eröffnung variabler und dadurch unberechenbarer, er sollte die neuen Systeme aber noch ein wenig verfestigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.