Goethe-Schule Bezirksbester bei den Landesmeisterschaften im Schulschach

(Kurt Sanner)

Als Vize-Bezirksmeister des Schachverbandes Koblenz war die junge Mannschaft der Goethe-Schule am Wochenende in Hillesheim (Krimihauptstadt Deutschlands) bei den Landesschulschach-Meisterschaften am Start. Gespielt wurden 7 Runden Schweizer System mit jeweils 20min Bedenkzeit je Spieler und Partie. 

Gleich in der ersten Runde kam es zum Duell mit dem späteren Turniersieger Hohenecken. Knapp verloren ist auch verloren. 2,5:1,5 stand es am Ende mit vielen verpassten Chancen auf den Sieg. Im weiteren Turnierverlauf steigerte sich unsere Mannschaft immer mehr. Vor der letzten Runde lagen wir auf Rang 6 mit der Aussicht bei einem Sieg einen der 4 Qualifikationsplätze zur Deutschen Schulschach-Meisterschaft zu erreichen. Mitgereiste Eltern und Betreuer fieberten eifrig  mit. Doch sollte es diesmal noch nicht reichen. Gau Algesheim konnte das Duell mit 3:1 für sich entscheiden und fährt nun seinerseits zur „Deutschen“. Lahnstein landete am Ende auf Rang 8 bei 16 teilnehmenden Schulen. Im nächsten Jahr heißt es dann erneut angreifen, schließlich ist das Gros der Mannschaft erst im dritten Schuljahr und darf somit 2018 erneut teilnehmen. 

 

 

 Für die Goethe-Schule Lahnstein  spielten David Meuer (6 Punkte aus 7 Spielen und damit Brettmeister am Spitzenbrett!), Peter Bida  (3/6), Leon Kraemer (3/5),  Dominik Grebel (0,5/5) und Kacper Gralewski

Nachtrag (Peter Ley). Auch in anderen Schulen spielten Lahnsteiner erfolgreich mit. Für die GS Pfaffendorf, die einen guten 10.Platz erreichte, spielten Lasse Werling (5/7) und Ben Seibel 3/7.

Vor der Meisterschaft überreichte Herr Grebel neue Trikots zur Freude aller Spieler an die Mannschaft, gesponsert von der Sparda-Bank Lahnstein.

 

 

 

Siegerehrung durch Schulschachreferent Bernd Mallmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.