Pressebericht: Friedliches Ende nach spannendem Spiel

friedhelm_colMit einem leistungsgerechten 4 : 4 Unentschieden trennten sich in der aktuellen Runde der 2. Rheinland-Pfalz-Liga die gastgebende SG Neuwied/Heimbach-Weis II und der Schachverein Turm Lahnstein. Die durchweg spannenden Partien wogten hin und her und einmal mehr erwiesen sich die Schachspieler von Rhein und Lahn als Spezialisten für knappe Spielergebnisse. An den oberen Brettern hatten die Lahnsteiner durch Siege von Egor Dranischnikow, Julian Hastrich und Ralf Teichgräber die Oberhand, während in der unteren Hälfte der Bretter lediglich zwei Remisen durch Sabrina Ley und Friedhelm Schneider heraussprangen. Dabei kam Sabrina als Jüngste in der Mannschaft die verantwortungsvolle Aufgabe zu, beim Stande von 3,5 : 3,5 in der letzten noch laufenden Partie den nötigen halben Punkt zum Mannschaftsremis sicherzustellen, was ihr sicher gelang. Mit einem ausgeglichenem Mannschaftspunktkonto gehen die Lahnsteiner in die noch kommenden drei Runden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.