Erste und zweite Mannschaft zeitgleich im Einsatz

Am letzten Wochenende mussten die beiden ersten Mannschaften des Schachvereins Turm Lahnstein zeitgleich Meisterschaftspiele absolvieren. Dies kann insbesondere wenn Ersatzspieler erforderlich werden, Probleme mit sich bringen. Glücklicherweise hielten sich diese beim Doppelspieltag in Grenzen.

Die erste Mannschaft holte in der 1. Rheinland-Pfalz-Liga mit einem 4,5:3,5 Sieg bei der SG Trier II, der Reserve des Erstbundesligisten von der Mosel, wichtige Siegpunkte. Marc Suderland, Stephan Büchner und Ralf Teichgräber gewannen ihre Partien und Egor Dranischnikow, Achim Michels und Julian Hastrich, der die wichtige letzte Partie zu einem guten Ende bringen musste, erzielten je ein Remis. Bujar Murati und Gerhard Reznik, der bereits zum dritten Mal als Ersatzspieler aushalf mussten sich ihrem Gegner geschlagen geben.

Ebenfalls an acht Brettern hatte die zweite Vertretung der Rhein-Lahn-Städter in der Rheinland-Liga mit dem knappsten möglichen Resultat außer dem Unentschieden mit 3,5:4,5 gegen die SG Neuwied/Heimbach-Weis das Nachsehen. Hier sorgten die beiden Mannschaftssenioren Michael Sefeloge und Werner Sonnhoff für zwei Gewinnpartien, denen allerdings Niederlagen von Adrian Persch, Friedhelm Schneider und – aus klar vorteilhafter Stellung leider auch – Lukas Usczeck gegenüberstanden. Da reichten die weiteren Remispartien durch Thomas Buch, Peter Schreieck und Florian Auras nicht mehr aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.