Sechs Lahnsteiner Jugendliche bei der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft

friedhelm_colAm zweiten Märzwochenende richtete der Schachverein Turm Lahnstein die Jugendeinzelmeisterschaft der Altersklassen U 10 und U 12 des Schachbundes Rheinland-Pfalz aus. In der Mensa des Schulzentrums begrüßte am Samstagmorgen Friedhelm Schneider vom ausrichtenden Verein die insgesamt 67 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen acht und elf Jahren aus ganz Rheinland-Pfalz mit ihren Eltern, Betreuern und Trainern. Für die Stadt Lahnstein richtete Beigeordneter Adalbert Dornbusch ein Grußwort an die Anwesenden und wünschte einen angenehmen Aufenthalt in der Stadt an Rhein und Lahn. Die hellen freundlichen Räume der Mensa sorgten für gute Spielbedingungen. Ein spannendes Turnier erstreckte sich in beiden Altersklassen über je vier Runden am Samstag und weitere drei Spiele am Sonntag. Durch die Qualifikation über die Rheinlandmeisterschaft und zwei Ausrichterfreiplätze stellte der ausrichtende Verein sechs Teilnehmer, je drei in der U 10 und U 12.

Bei den jüngeren, der U 10, wurde das Feld recht sicher von Paul Hinrichs, SK Bingen dominiert, der mit 6,5 Punkten aus sieben Partien Rheinland-Pfalz-Meister wurde. Im Feld der besten in dieser Altersklasse aus ganz Rheinland-Pfalz spielten die drei Lahnsteiner Ismael Smakic, Tomislaw Vekic und Nathalie Persch mit drei, zweieinhalb und zwei Punkten munter mit und belegten bei ihrem ersten Einsatz auf Landesebene die Plätze 25, 30 und 34.

In der Altersklasse U 12 war die Spitze ganz eng zusammen. Unter den drei punktgleich mit je 5,5 Punkten vorne liegenden Kindern entschied die Zweitwertung, dass Michael Yankelewich, SG Bernkastel-Kues Landesmeister wurde. Die mit dem sechsten Platz beste Platzierung eines Lahnsteiners errang Lars Weißenfels mit 4,5 Punkten. Sein nur Ein-Punkte-Rückstand zeigt, dass er bei einem Sieg in der letzten Runde ganz vorne mit dabei gewesen wäre und sogar Chancen auf die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft gehabt hätte. Auch Martin Walzer und Elsin Smakic zeigten einzelne gute Leistungen, spielten aber zu unbeständig, um über je zwei Punkte und die Plätze 27 und 30 hinauszukommen. Auch für sie war es der erste Einsatz auf Rheinland-Pfalz-Ebene, wo auch in diesen Altersgruppen schon ein scharfer Wind weht.

Bei der Siegerehrung am Sonntagnachmittag bedankten sich für die Schachjugend Rheinland-Pfalz Prof. Ludwig Peetz (Bild hinten links) und Spielleiter Viktor Wiens (hinten rechts) beim Schachverein Turm Lahnstein für die engagierte und gelungene Organisation der Veranstaltung. Im Bildvordergrund in der Mitte Rheinland-Pfalz-Meister U 12 Michael Yankelewich umrahmt von dem zweiten und dritten Sieger Till Hermanns, SC Landskrone und David Meier, Caissa Jockgrim.

k-DSCF6719

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.