SJRP-Meisterschaften in Lahnstein zu Ende

k-DSCF6712An diesem Wochenende war es so weit: Die besten jungen Schachspieler aus der Rheinland-Pfalz waren bei uns zu Gast! Nach den Begrüßungsworten des 1. Beigeordneten der Stadt Lahnstein Herrn Adalbert Dornbusch ging es an die Bretter. Schon in der ersten Runde wurde klar, dass bei einer Rheinland-Pfalz-Meisterschaft ein anderer Wind weht und dass es hier keine einfachen Siege gibt!

In der U10 setzen sich die Favoriten trotz des heftigen Widerstands ihrer Gegner durch, doch letztendlich konnte nur Paul Hinrichs von SK Bingen das hohe Anfangstempo durchhalten und holte mit 6.5 den Titel! Ricardo Mailitis vom VfR Koblenz sorgte für eine Überraschung und qualifizierte sich als Vize-Meister zur DEM mit 6 Punkten. Gerechterweise ging der dritte Platz in die Pfalz zu David Musiolik vom SK Eisenberg (5 Punkte). Das beste Mädchen (und damit den einzigen Qualifikationsplatz erkämpft) wurde Lena Kalina mit starken 3.5 Punkten.

Die Lahnsteiner Teilnehmer Nathalie, Ismael und Tomislav hatte es beim Debüt auf der SJRP-Bühne nicht leicht, steigerten sich jedoch im Laufe des Turniers und kamen auf starke 3, 2.5 und 2 Punkte.

In der U12 sah es lange Zeit nach einem Durchmarsch des haushohen Favoriten Michael Yankelevich  aus: mit 5 aus 5 gestartet, sah es schon wie ein Selbstläufer aus. Doch dann kam Sand ins Getriebe: Nach einem Remis in der 6. Runde folgte eine Niederlage gegen  Till Hermanns (SC Landskrone), der mich mit seinem kreativen Spiel im Verlauf des ganzen Turniers sehr beeindruckte, und die Lage wurde sehr unübersichtlich: Es gab gleich 3 Spieler mit 5.5 Punkten! Am Ende hatte Michael die Nase vor, und Till wurde mit dem zweiten Qualifikationsplatz belohnt. Die beiden mussten das Treppchen mit David Meier von Caissa Jockgrim teilen.

Auch bei den Mädchen sollte es vom Papier her eine klare Angelegenheit werden: Theresa Reitz hatte ca. 600 DWZ Punkte mehr als ihre nächste Verfolgerin. Doch wir wissen alle, dass man sich nicht viel auf die Zahlen geben kann! Am Ende siegte die Favoriten, doch es wurden zwei nervenaufreibende Tage für die mitgereisten Fans:)

Aus Lahnsteiner Sicht sorgte Lars für Furore: Wie schon bei der Rheinland-Meisterschaft war er das ganze Turnier auf den vorderen Brettern zu finden, und wäre sogar im Falle eines Sieges in der letzten Runde Zweiter geworden – trotz einem großen Kampf musste er sich jedoch nach dem Verlust mit einem tollen 6. Platz begnügen.

Martin hatte einen guten kämpferischen zweiten Tag kam aber, genau wie Elsin, in dem starken Feld nicht über den zweiten Platz hinaus.

Am Ende möchte ich mich bei allen Helfern bedanken, ohne sie der reibungslose Verlauf nicht möglich wäre! Ein besonderer Dank gilt Peter Ley, der als federführender Organisator  zusammen mit Sabrina und Regina für den Erfolg der Veranstaltung verantwortlich ist.

 

[U10 Tabelle] [U10 Ergebnisse] [U10 DWZ-Auswertung]

[U12 Tabelle] [U12 Ergebnisse] [U12 DWZ-Auswertung]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.