Drama in der letzen Runde

In den letzten Jahren war die letzte Runde eine ziemlich witzlose Angelegenheit für unsere Erste: im soliden Mittelfeld ging weder nach Vorne noch nach Hinten viel – nicht so dieses Jahr!

Auf dem achten Platz liegend brauchten wir noch Punkte um nicht auf den vorletzten und damit ersten Abstiegsplatz zurückzufallen. Es zeichnete sich schnell ab, dass wir es gegen 7 Pirmasenser trotz einem kampflosen Sieg von Dennis nicht leicht haben werden: Auf allen schwarzen Brettern standen wir unter Druck und letztendlich nur Marc schaffte einen halben Zähler zu holen. Besser lief es mit Weiß: Bujar holte ein Remis und Julian Voss den wichtigen zwischenzeitlichen Ausgleich zu 3:3. Nach fast 6 Stunden brachte der Sieg am ersten Brett 4:4, welches zum Klassenerhalt reichte!

[Ergebnisse]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.