Halbzeit in Willingen

5 von 9 Runden sind gespielt und für die älteren Jugendlichen die sehr stressigen Doppelrunden beendet. Ein Doppelspieltag bedeutet mit Vor- und Nachbereitung der Partien teilweise über zehn Stunden Schach am Tag. Daneben bietet die DJEM einige Freizeitaktivitäten die die Jugendlichen in der ersten Hälfte des Turnieres kaum nutzen können. Ab jetzt wird es leicht entspannender.
Tim mit 1,5 Punkten aus 5 Partien sicher nicht ganz zufrieden, kämpft er doch in jedem Match mit hoher Konzentration. Seine Gegner aber auch außergewöhnlich stark, hatten doch 4 von ihnen einen DWZ von 2000 und weit höher. Heute endlich wieder gegen einen schlechter gesetzten Spieler. Da muss ein Punkt her.

Sabrina mit 3/5 im Soll, leider noch ohne ein Highlight wie im letzten Jahr. Das kann aber noch kommen. Heute wieder auf einem Livebrett (http://www.deutsche-schachjugend.de/2015/dem-u16w/partien/6-5/ ) gegen Marie Oberhofer aus Bayern. Mit Weiß eine durchaus machbare Aufgabe, gewann sie doch die beiden Weißpartien zuvor souverän.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.