Die neue Saison startet mit BJEM

alleAuch dieses Jahr nahmen Lahnsteiner Jugendspieler erfolgreich an der BJEM teil!

In der U18 hatten wir gleich zwei heiße Eisen im Feuer: Den Titelverteidiger Lukas und den DWZ-Favoriten Adrian.  Doch wie jedes Jahr machte ihnen Julian Bastelberger einen Strich durch die Rechnung: Vielleicht etwas unerwartet für die Lahnsteiner Spieler gab es  keine Zusatzpunkte fürs Posen und so setzte sich der Koblenzer locker durch, mit einem halben Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Adrian. Lukas rettete das ansonsten schwache Wochenende mit dem Titel bei der Blitzmeisterschaft. Als dritter U18-Lahnsteiner spielte Markus ein sehr gutes Turnier, doch musste sich mit 3 Punkten und einem Platz im Mittelfeld zufrieden geben.

In der U16-Meisterschaft, die zusammen mit der U18 in einem Turnier ausgetragen wurde, spielte Alina ganz groß auf und kam ohne einen einzigen Verlust auf 5 Punkte, was den ersten Platz bei den U16-Spielern bedeutete – und das obwohl sie noch eine U14-Spielerin ist! Auch Tim und Sabrina nahmen als U14-Spieler mit den großen auf: Tim kam nach einem verhaltenen Start auf einen guten 3. Platz (bzw. den 2. Platz wenn man Jungs schützt und Alina aus der Wertung ausnimmt!), Sabrina ging am Ende die Energie aus und so wurde aus einem guten Turnier ein durchwachsener Platz im Mittelfeld. Genauso wie Nico, der an dem Wochenende sein Potential nicht abrufen konnte.

In der U14 hatten wir mit Niklas und U12-Spieler Lars zwei Starter, die ein Wörtchen um die vorderen Platzierungen mitreden konnten. Am Ende wurde Lars klarer Zweiter und Niklas geteilter Dritter und kann sich berechtigte Hoffnungen auf die Qualifikation für die Rheinland machen!

Die größte Überraschung aus Lahnsteiner Sicht gab es jedoch in der U12: Beide Titel gingen nach Lahnstein! Noel musste wegen gesundheitlichen Problemen zwei Runden am ersten Tag verpassen, kam jedoch nach einer tollen Aufholjagd und Schützenhilfe von Luca, der ihre Hauptkonkurrentin aufhalten konnte, auf 4 Punkte, welche für den 1. Platz bei den Mädchen reichten! Etwas Glück hatte Martin: Gegen den Führenden und Favoriten Thomas Riedel lag er schon hoffnungslos im Hintertreffen, als sein Gegner die Konzentration verlor und ein einzügiges Matt übersah. Martin ließ sich nicht zwei Mal bitten, gewann souverän die restlichen Partien und wurde dank der besseren Zweitwertung Erster! Luca, Jonas und Kilian mussten ihrer Unerfahrenheit noch Tribut zollen – beim nächsten Turnier wird es sicherlich besser laufen!

In der U10 hatten wir mit Nathalie eine sehr unerfahrene Spielerin am Start: In ihrem ersten Turnier wusste sie jedoch mit schönem Spiel überzeugen – mit etwas mehr Routine würde sie sicher um den Gesamtsieg mitkämpfen, denn gegen die beiden Erstplatzierten hatte die kleine Schwester von Adrian gewonnene Stellungen auf dem Brett. Am Ende reichte es zum klaren Titel bei den Mädchen.

Es wird nicht leicht diese tollen Ergebnisse im nächsten Jahr zu toppen, doch wir werden versuchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.