Schnellschachrheinlandmeisterschaft in Urmitz

IMG_0059Nun schon zum 5.Mal nacheinander fanden in Urmitz/Rhein die Schnellschachmeisterschaften statt. In dem bunt gemischten Feld zwischen IM Yuri Boidmann und vielen Jugendlichen um die DWZ 1000 war in dieser Spanne für jeden etwas dabei. Das liessen sich 63 Teilnehmer (Rekord!) nicht nehmen und spielten in schöner und gut organisierter Athmosphäre ihren Meister aus. Mit von der Partie waren 8 Lahnsteiner, davon 6 Jugendliche.

Die Routiniers Michael Sefeloge und Friedhelm Schneider erfüllten die Erwartungen ohne sie zu übertreffen. Beide mit 5 Punkten gut unterwegs wurde Friedhelm, der zumeist eher oben mitspielte 18.  Michael Sefeloge war mit seinem 27. Platz auch nicht unzufrieden. Fast auch schon routiniert ist Sabrina durch zahlreiche Turniere, auch wenn sie noch zur U16 gehört. 5 Punkte waren auch für sie OK, oft aber mit leichten taktischen Schwächen. Nach 4 Runden hatte 3 Punkten und nach Wacklern in Runde 3, mit einer schönen Partie in Runde 4. Gegen CM Ralf Schön (Runde 5) stand sie leicht besser, aber statt nach Abtausch einen Bauern zu gewinnen stellte sie Haus und Hof ein. In den restlichen 4 Runden spielte sie 2 x sichere Siege gegen schlechter Gesetzte und ohne Elan gegen Bessere. Platz 25 war das Ergebnis. Von den Jüngeren startete Ismail Smakic sehr hoffnungsvoll und 1,5/3 gegen einen Schnitt von über 1600. Ärgerlich, dass er Marc Brodam im gewonnen Bauernendspiel entkommen liess. Das haben wir doch schon so oft geübt, wobei er nur noch 20 Sekunden Restbedenkzeit hatte. Danach war der Wurm drin und es folgten 4 Niederlagen nacheinander. 2,5 Punkte waren weniger als erhofft. Sipan hatte ich 2 Punkte als Ziel mitgegeben. Es wurden 3 und das war gut. Einige Partien mit ordentlichem Schach, dann aber auch schwächere Partien. Elsin Smakic und Tomislav Vekic überzeugten mit 4 Punkten. Beide konnten einige renomierte Spieler hinter sich lassen und auch besiegen. An diesem Tag die besten Leistungen aus Lahnsteiner Sicht.

Rheinlandmeister wurde Dieter Puth aus Andernach nach besserer Feinwertung vor Yuri Boidman. Einen Punkt dahinter landete Andreas Kessler aus Reil auf Rang 3.

IMG_0088

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.